Unfall auf Eisenbahnkreuzung endete tödlich

Didgeman / Pixabay

Am 2. Jänner 2019 gegen 9:10 Uhr lenkte ein Triebfahrzeugführer das Triebfahrzeug eines Güterzuges in Micheldorf von Klaus in Richtung Kirchdorf. Zur selben Zeit fuhr ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden mit seinem Pkw in Micheldorf auf der Heiligenkreuzer Straße in östlicher Richtung und wollte die Eisenbahnkreuzung übersetzen.
Auf dem Beifahrersitz befand sich seine 81-jährige Frau. Aus unbekannter Ursache fuhr der Pensionist auf die durch eine Schrankenanlage gesicherte Eisenbahnkreuzung ein und blieb zwischen den geschlossenen Schrankenbalken mit seinem Pkw stehen.
Der Triebfahrzeugführer leitete noch eine Notbremsung ein, konnte aber die rechtwinkelige Kollision nicht mehr verhindern.
Der Pkw wurde noch ca. 170 Meter vom Triebfahrzeug mitgeschleift.
Der 81-jährige Mann wurde unbestimmten Grades verletzt und im LKH Kirchdorf stationär aufgenommen.
Seine Frau verstarb noch an der Unfallstelle.

Hier ein weiterer Bericht dazu

Quelle