AKH Wien: 80 Krebskranke Menschen werden behandelt, doch es gibt nur 32 Betten für Akutfälle?

PublicDomainArchive / Pixabay

So schreibt die Kronen Zeitung online: Was Krebspatienten vor kurzem im Wiener AKH durchstehen mussten, ist unvorstellbar: 80 Menschen wurden in der Früh in die Tagesklinik bestellt. Doch es gab nur 32 Betten, selbst Sitzplätze waren zu wenig vorhanden. Manche mussten im Stehen essen. Eine Betroffene erzählt…

Hier der Artikel

Überforderung an der falschen Stelle.

Es geht Richtung Unmenschlichkeit was hier mit den schwächsten gemacht wird.

Es ist eine Schande für Österreich. Es macht wütend und es macht vor allem betroffen. Dies in einem angeblichen reichen Land lesen zu müssen.

Wir sind angeblich soooo reich in diesem Land. Doch ein Skandal holt den anderen ein. Wir reden von Menschlichkeit und verhalten wird sich doch so unmenschlich gegen die eigenen Leute die Hilfe brauchen. Wut Oma scháu oba.

Ähnliche Artikel