News Ticker

Frequency Festival in St. Pölten

Free-Photos / Pixabay

In der Zeit von 15. bis 18. August 2017 fand das Musikfestival Frequency in St. Pölten statt. Die Konzerte wurden an allen Tagen jeweils von ca. 40.000 Personen besucht.
Aus polizeilicher Sicht verlief die Veranstaltung größtenteils ruhig.

Bislang wurden etwa 150 gerichtlich strafbare Handlungen angezeigt.
Der überwiegende Teil betrifft Diebstähle (Geldbörsen und Handys). Die Anzahl der Delikte wird jedoch wegen der zu erwartenden Anzeigeerstattungen auf den wohnsitzzuständigen Polizeidienststellen noch steigen.

In den Bühnenbereichen kam es vermehrt zu Diebstählen, indem aus Rucksäcken Wertgegenstände gestohlen wurden.
Ebenso wurde eine größere Anzahl von Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht.
Einbrüche in Zelte (Zeltschlitzer) wurden heuer aufgrund der Präventionsarbeit der Polizei bislang nicht verzeichnet.

Bei den durchgeführten Lenker- und Fahrzeugkontrollen bei der Abreise wurde ein durch Alkohol beeinträchtigter sowie vier durch Suchtgift beeinträchtige Fahrzeuglenker aus dem Verkehr gezogen.

Durch die große Anzahl der abreisenden Personen, kam es am Freitag zu Verkehrsbehinderungen im Nahbereich des Festivalgeländes sowie zur Überfüllung am Hauptbahnhof St. Pölten. Der Zugang zum Bahnhof musste teilweise unterbunden werden. Dabei kam es allerdings zu keinerlei Vorfällen.

Quelle

Ähnliche Artikel