News Ticker

Strache will den Schilling zurück?

MIH83 / Pixabay

Wenn wir schauen, was sich nach dem BREXIT in Großbritannien abspielt, wird einen Angst und Bange.

Sogar die Briten selbst wollen die Scheidung hinauszögern, die Schotten wollen sich gar von den Briten abschotten.

Die Wirtschaft, die Börse alles hat gekracht.
Vom schwarzen Freitag war die Rede.

Und was will Strache?

Er will den Austritt aus der EU und er will den Schilling zurück.
Er und wer übernimmt die Verantwortung für das Chaos danach?

oe24:

 Es war sein großer Auftritt im deutschen TV. FPÖ-Chef Heinz Christian Strache war gestern in der Talkrunde von Sandra Maischberger in der ARD zu Gast. Thema des Abends „Besiegen Populisten Europa?

Und Strache legte in gewohnter Manier los. Die Briten hätten sich mit ihrer Brexit-Entscheidung von der Angstmache der EU-Befürworter nicht beeindrucken lassen. Die EU nannte er zudem „fehlentwickelt und zentralistisch“.

Den Euro betrachtet der FPÖ-Chef als größten Fehler der EU. Er würde sich für einen Nord-  und Süd-Euro einsetzen oder gleich gar zurück zum Schilling. Für verschuldete Länder zeigte Strache kein Erbarmen. Er meinte im deutschen TV, dass ein Rausschmiss eine Option wäre.

Wer übernimmt die Verantwortung für ihre Worte Herr Strache?

Wir sehen jetzt wie verloren die Briten nach dem Austritt sind, sie dürfen nicht mehr mitreden in EU Entscheidungen, zahlen werden sie trotzdem. Wie wir jetzt wissen zahlt ja auch die Schweiz einen Beitrag an die EU obwohl sie nicht Mitglied ist.

Auch nicht Mitgliedsländer zahlen an die EU.

Im Zentrum wurde es endlich ausgesprochen, was viele nicht wussten.

Ähnliche Artikel