Inszenierung Regenbogenparade statt Gedenken Covid 19 Opfern

Foto: Alexas_Fotos / Pixabay License

Hass, Zorn und Zwiespalt mit Homosexuellen, Lesben und dem Dritten Geschlecht sind stark in der Bevölkerung gewachsen.

Auch über den Fußball und die EM zeigen viele Entsetzen, aber vor allem mit der Politik gehen 75% hart ins Gericht, hier vor allem mit SPÖ aber auch Türkis.

Der erste Teil von Toleranz erklärt hier eh schon einiges.

„Die leben in ihrer eigenen Welt, wenn man sieht was diese Regenbogenparade die letzten Tage aufführte und kein Gedanken an die Coronaopfer, an die die keine Toleranz erfahren haben, auch wenn diese nur allein auf einem Bankerl gesessen sind. Und dann die Parade, alles noch mitten in der Pandemie und keiner hat die aufgehalten. Die normalen Menschen auf dem Bankerl und Mütter die mit ihren Kindern Ball spielen aber schon.

Regenbogenfarben und kein Gedanke an die Coronaopfer auch bei der Fußball EM – die Menschen sind zum Großteil mehr als entsetzt. Finden keine Worte nur der Hass auf diese Schicht ist in der Bevölkerung unendlich gewachsen. Die schwulen, lesben selbst haben die Saat ausgesät damit dieser Hass, dieser Zorn auf diese Regenbogengruppe wachsen konnte.