News Ticker

Bub fiel aus Auto des Opas und kam zu Tode

PublicDomainPictures / Pixabay
Werbung

Wie gibt es solche grausamen Vorfälle?
Wie können sie geschehen?

Der Opa wollte am Samstag den 29. 4. 2016 mit seinem beiden Enkelkinder einkaufen fahren. Die Kinder Amelie 4 und Timo zwei kletterten auf den Rücksitz.

Kaum war der Opa weggefahren, spielte Timo mit der Entriegelung der hinteren Tür. Die Tür ging auf und Timo stürzte auf die Straße.

Das Schicksal und dessen Verkettungen wollten es, dass hinter dem Auto des Opas ein anderer Wagen fuhr, dessen Fahrer konnte nicht mehr bremsen und überrollte den 2-jährigen Timo. Timo war auf der Stellt tot.

Der Großvater stand unter großen Schock. Die Eltern wurden von der Notseelsorge versorgt.

Frage:

Was war mit der Zentralverriegelung, bzw. Kindersicherung? Jeder Autos hat so etwas?

Weitere Frage: Warum waren die Kinder weder angeschnallt, noch hatten sie einen Kindersitz?

Das Muster daraus, immer wieder sucht sich das Schicksal und auch der Zufall solche tragischen Momente aus. Es lauert nur so darauf auf diese Art Leben zerstören zu können. Muss keiner jetzt verstehen.

Doch Fahrlässigkeit führte zu einer Tragödie die nie wieder heilen wird. Es hätte nicht geschehen müssen, doch bei 1 von 10 Fällen geschieht es doch.

Hier der Polizeibericht dazu:

Zu einem tragischen Unfall kam es am 30. April 2016 in Vöcklamarkt, bei dem ein 2-jähriger Bub ums Leben kam.

Der Großvater aus Vöcklamarkt fuhr mit seinem Auto um 11 Uhr im Ortsgebiet von Vöcklamarkt auf der Pfaffinger Straße. Auf der Rücksitzbank seines Pkw saßen seine Enkel, ein 4-jähriges Mädchen und sein 2-jähriger Enkelsohn.

Beide Kinder saßen in keinen Kindersitzen. Aus unbekannten Gründen schaffte es der Bub die hintere Autotür zu öffnen und fiel aus dem langsam fahrenden Auto. Ein nachfahrender Autofahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck konnte nicht mehr rechtzeig anhalten und überrollte das Kind. Rettung, Notarzt und die Besatzung des Notarzthubschraubers konnten dem Buben nicht mehr helfen. Er verstarb an der Unfallstelle.

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel