News Ticker

Der stille Mord im Wohnhaus – Neunkirchen

GoodManPL / Pixabay
Werbung

Die Frau arbeitete einst im Krankenhaus Neunkirchen. War für andere immer da, pflegte kranke Menschen, half ihnen wieder auf die Beine.

Nun war diese Frau in Pension, war 70 Jahre alt und brauchte vielleicht selbst Hilfe.

Gutmütig hat sie vielleicht den eigenen Mörder in die Wohnung gelassen. Der die 70 jährige mit mehren Messerstichen nieder stach und tödlich verletzte.

Im Haus will keiner Hilfeschreie wahrgenommen haben.

Hoffentlich sucht man ihren Mörder nicht auch Jahrzehnte und findet keine Spur. Was sich hier in Thema Spezial für ein Abgrund auftut, kann man nur jeden Freitag um 21:15h sehen. Und wie man mit Angehörigen und Trauerenden umgeht auch. Es schnürt einem regelrecht den Hals vor Zorn und Wut zu wenn man sieht wie der Sohn eines Ermordeten berichtet. Wie diese den Kopf des Vater in einer Schuhschachtel bekommen haben. Heute zu sehen bei Thema Spezial um 21:15h.

Hier mehr dazu

Werbung

Ähnliche Artikel