Bad Vöslau: Britisches Virus im Abwasser nachgewiesen Achtung: Hochwassergefahr

Foto: pixabay, zib

Wie oe24 schreibt, steht uns das Wasser mehr als bis zum Hals. Wenn dann noch die Hochwässer kommen! Nicht auszudenken.

Update: Leider besteht bereits höchste Hochwassergefahr, dann schwimmt mancher wieder in den Abwässern, da hilft auch kein Lockdown und keine Strafen, das geht an die Politiker die meinen strafen und Lockdown sei die Lösung für alles, es geht auch an die „Experten“! Hochwasser hatten wir bereits ganze Häuser schwammen weg. Was hilft da der Lockdown?

Britische Corona-Variante im Raum Bad Vöslau nachgewiesen.

74 Prozent der festgestellten SARS-Cov-2 Viren im Abwasser seien demnach positiv auf die neue Mutation getestet worden.

Bad Vöslau. Die Coronavirus-Mutation B.1.1.7 ist bei Abwasseruntersuchungen der Technischen Universität (TU) Wien im Raum Bad Vöslau (Bezirk Baden) nachgewiesen worden. Jetzt soll eine Schwerpunkttestung in der Region durchgeführt werden, berichtete der ORF Niederösterreich am Donnerstag. 74 Prozent der festgestellten SARS-Cov-2 Viren im Abwasser seien demnach positiv auf die neue Mutation getestet worden.
Gemeinden des Abwasserverbandes Bad Vöslau, Berndorf, Hirtenberg, Enzesfeld-Lindabrunn, Furth an der Triesting, Pottenstein, Hernstein, Kottingbrunn, Schönau a.d. Triesting und Leobersdorf werden laut ORF Niederösterreich am Samstag je eine Teststraße für eine Schwerpunkttestung zur Verfügung stellen.
Darüber hinaus werden die Gemeinden Hernstein und Kottingbrunn ab kommender Woche je eine weitere Antigen-Teststraße einrichten.

Hier mehr dazu

Die Kronen Zeitung berichtet ebenfalls.

Mehr dazu, im NÖ Heute ab 19h. ORF berichtet ebenfalls.

B117 in Region Bad Vöslau nachgewiesen