Krebsdiagnose nach Impfung?!

Medizin
DarkoStojanovic / Pixabay

Wie sehr die Regierung auf die Kollateralschäden dieses Kriegs gegen Corona pfeifft, zeigt ein aktueller Fall aus Niederösterreich, wo eine Frau angeblich aufgrund der Impfung nun eine unheilbare Krebserkrankung hat!

Die Impfpflicht ist beschlossen, das kranke Spiel mit den Gesunden hat damit ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Jeder, der Angst um die Gesundheit seiner Familie oder seiner eigenen hat, ist ein „Impfgegner“, der bestraft werden muss. Punkt.

Es hilft ja auch nichts, wenn dich dein Arzt zu den Ausnahmen von der Impfpflicht berät und dir ggf. sogar von der Impfung abraten muss – dies aber aus Angst vor Konsequenzen nicht schriftlich geben darf!

Diagnose Krebs nach der Impfung!

Gestern erreichte uns ein erschütternder Anruf: Eine gesunde Frau aus Niederösterreich bekam den zweiten Stich gegen Corona und kurz darauf eine Diagnose, die schlimmer nicht sein kann: Ein Krebs im Lymphsysthem, welcher als unheilbar gilt, wird ab sofort das Leben der Frau und ihrer Familie bestimmen!

Wenn es dagegen auch Therapien gibt, bzw. die Aussicht auf die Zulassung einer, bisher nur in den USA gebräuchlichen Therapie besteht – so ist dies immer nur eine Bekämpfung der Symptome, ein Aufrechterhalten eines möglichst beschwerdefreien Lebens.

Angeblich wurde der Zusammenhang mit der zweiten Impfung nachgewiesen. Interessant dabei: Auf allen Diagnosen der Labore, den Befunde der Kliniken steht: „Kommen Sie zur dritten Impfung!„. Dazu meinen die behandelten Mediziner der Dame: „Schaun’s, die Wirkung der Impfstoffe gegen Corona sind noch immer wichtiger als die etwaigen Nebenwirkungen …„.

Die berühmte zweite Meinung steht noch aus

Wir werden dem natürlich noch näher nachgehen, immerhin sollten bei solchen Verdachtsfällen mehrere Meinungen eingeholt werden. Ansonsten werden wegen solcher Meldungen noch mehr Menschen, die bloß Angst haben, zu „Impfgegnern“.

Für diese Dame war und ist es aber ein Schock und die Verantwortlichen sind nun am Zug, diese Sache aufzuklären! Es kann doch nicht sein, dass man über die Sorgen und berechtigten Ängste der Menschen drüberfährt, damit sich die Wirksamkeit der Impfstoffe gegen Corona eines Tages auch in sinkenden Zahlen niederschlägt.

Diese Bilanz wird noch lange nicht aufgehen – die der Pharmakonzerne schon …

Wie auch immer, wir wünschen allen Betroffenen alles Beste.