Besinnung statt feiern – Christkindlmarkt anders

vperemencom / Pixabay License

Es wird laut oe24 Christkindlmärkte geben, doch mit Maske und mit viel Besinnung, statt laut sein und feiern.

Besinnliches Weihnachten, im Jahr 2020: Alles wird ganz anders: Abstand und nicht überlaufen.

Die Grazer Adventmärkte werden im November und Dezember zwar stattfinden, aber ohne Glühwein- und Punschstandln sowie ohne Speisenausgabe. Dies gaben Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) und sein Vize Mario Eustacchio (FPÖ) am Mittwoch bekannt. Die Zahl der Märkte dürfte sich reduzieren, ebenso jene der Aussteller. Die Silvestershow als Großereignis mit Laser und Licht wird es nicht geben, allerdings wird eine andere Form überlegt.

„Wir werden diesen Winter ganz andere Erfahrungen machen“! Alles wird anders werden. Die ganze Welt steht vor der größten Veränderung in der Geschichte. 2020 war erst der Anfang dazu.

Der Schicksalsherrscher (Gott) hat ein Zeichen gesetzt. Ein grausames Zeichen. Eine große Plage für die Menschheit und jetzt müssen wir nur noch fragen, warum?

Warum? Wo uns doch Jesus Christus gerettet hat? Wo uns dies zu Weihnachten so offen gesagt wird. Er hat sich hingeben für die Rettung der Welt? Wirklich?

Heuer Coronaweihnachten, Corona Neues Jahr.

Gott hat ein Zeichen gegeben. Aber keines für die Menschheit`s Rettung.

Es gibt noch viele ungelöste Geheimnisse, bzw. sehr viel Unklarheit im Glauben. Die Kirchengelehrten (Experten) sind dann auch nur noch ratlos. Vielleicht sehen wir aber einer interessanten Antwort einst entgegen.