Wien ist anders: Heute husteten 200 – 300 Demonstranten durch Wien!

Syaibatulhamdi / Pixabay License

Warum verbietet niemand diesen Irrsinn?
Bis jetzt sind es 300. Einer der Veranstalter, Busunternehmer, WKO Mitglied. Alexander Ehrlich. Hier der Link zu seinem Video

Herr Ehrlich, in ihren Busen waren die Demonstranten auch nicht mit Maske? Nur eine Frage!

Natürlich hat die Kronen Zeitung, gemeint 15000 würden kommen, deshalb wahrscheinlich auch der übertriebene Titel? Und natürlich wurde mehr geschrien, wie gehustet! Im Bus wurde vielleicht gesungen? Wie gesagt es gilt die Unschuldsvermutung.

Bis zu 1.450 Euro Strafe, wenn man gegen Ausgangsbeschränkung verstößt

Andere haben nicht so viel Glück, auch wenn diese nur allein unterwegs sind, oder gerade deswegen. Die Polizei entscheidet, ob man raus darf. Haben viele Existenzbedrohende Strafen gezeigt.

Ich persönlich verstehe nicht warum die Gastronomie zusperren muss. Die, die sich an jede Pflicht gehalten haben. Oder warum Hotels und Beherbergungsbetriebe zusperren müssen, die sich bestmöglich an alles halten. Oder die und jene die zusperren müssen, die aufpassen können im Gegensatz zu euch Demonstranten. Warum die euren Preis zahlen müssen, verstehe ich gar nicht. Will ich auch nicht. Was vorigen Montag los war Nationalfeiertag erst danach (Maskenverbrennen) waren plötzlich die Krankenhäuser fast überfüllt. Aber ihr durftet ja!

Verrückte Politik. Echt jetzt. Herr Ehrlich sie kommen davon und die vom vorigen Montag auch. Heißt nicht, ihr könnt nicht andere anstecken, damit die Krankenhäuser nicht wissen wohin mit den Leut. Aber zusperren müssen die, die brav und fleißig sind. Auf dem Punkt der Schwarzen gebracht und Türkisen. Die Grünen als reine Mitläufer.

Hier mehr dazu

Wir rechnen nicht mit so vielen, doch oe24 TV überträgt live ab 12h. Da werden wir mehr sehen.

 

Leute, es husten bis zu 15.000 Demonstranten durch Wien. Hoffentlich bleiben alle gesund, zumindest körperlich und stecken nicht andere an!

Achtung, Staugefahr: Polizei wird auch diesmal nicht einschreiten.

„Wir können und wollen diesen Irrsinn nicht verstehen, können aber nichts machen“!

Was geht in den Köpfen jener Corona-Leugner vor, die heute wieder maskenlos zum Gruppenkuscheln ausfliegen? Die Antwort ist einfach: nichts! Eine Groß-Demo von bis zu 15.000 Personen wird sich als mobiler Superspreader-Tross durch die Stadt husten. Sie gehört sofort verboten – aber niemand fühlt sich zuständig.

Das schreibt die Kronen Zeitung.

Im Hintergrund tobt ein sinnloser Polit-Streit
Die (politische) Tragödie hinter der (intellektuellen) Tragödie: Niemand fühlt sich für das Unterbinden der Demonstration zuständig. Von der Polizei heißt es in einer Stellungnahme: „In der aktuellen, höchst kritischen Phase der Pandemie sollten große Menschenansammlungen generell bereits im Vorhinein durch die Gesundheitsbehörden unterbunden werden, auch wenn dies einen Eingriff in das Versammlungsrecht mit sich bringt. Dafür bestehen auch entsprechende gesetzliche Grundlagen.“