Schmutzige Machtkämpfe: Keine Gnade alles „Liebe“?

Foto: qimono / Pixabay License

Lesen sie die Bibel?

Doch man muss nicht die Bibel lesen: Herrscher waren immer grausam: Macht und Machtmissbrauch miteingeschlossen.

Allein die Weihnachtsgeschichte, Kaiser Augustus, Steuerlast, Volkszählung.

Maria und Josef, die brav gehorchen, wenn der Kaiser befiehlt. Maria hoch schwanger. Und den Rest kennen sie ja.

Jesus Kindlein geboren im Stall:

Fast jeder hat so eine Krippe unter dem Christbaum heute: Fast jeder kennt einen Teil der Bibel:

Die Machtkämpfe hinter der Geschichte

Der König, Kaiser der kleine Kinder tötet, bzw. töten lässt: Ein Gott der dies alles zulässt, der Gott der „Liebe“!

Hermann Hesse, Gott ist Liebe: Ja, wenn er es so sieht, ist es wohl so.

Herrschen und beherrscht werden.

Auch ein Herrscher hat seine Mitspieler, Kämpfer, die den Weg an die Macht suchen. Bündnisse und Scheinbündnisse wurden eingegangen. Immer wieder.

Interessant dabei auch, wie Österreich zu seinen Namen kam

Der Name Habsburger war dabei von hoher Bedeutung.

Herrscher in der Politik. Manchmal herrschen diese nur kurz, zerstören aber viel.

FPÖ – Amesbauer: ÖVP-Innenminister Karner verklärt „Aktion scharf“ zu „Aktion Fairness“
Karner fungiert als willfähriger Erfüllungsgehilfe für Spaltungs- und Zwangsregime …

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.